logo bogenschiessen
bogenschütze

05
Mai

Vereinsmeisterschaft 2017 WA
Die Ergebnisliste der Vereinsmeisterschaft WA 2017 kann man unter diesem Link einsehen.

23
Juli

Landesmeisterschaft 2016 in Rietberg!
Ausnahmsweise fand die Landesmeisterschaft nicht bei uns sondern in Rietberg statt. Deshalb mussten unsere Schützen mal eine Stunde früher aufstehen, um den Weg von Dortmund bis zum Platz rechtzeitig bewältigen zu können. Einigen unserer Mitglieder sah man die Uhrzeit auch in und unter den Augen an. Als Entschädigung gab es wunderschönes warmes Wetter, was die Sonnenbank für einige ersparte. Heraus stach unser Schütze Sebastian C. der mit 601 Ringen ins Finale einzog. Sein erster Gegner gab sich bereits nach drei Passen geschlagen. Bei einem Freilos ist halt jeder etwas unterfordert. Letzten Endes belegte er dann den vierten Platz!
Herzlichen Glückwunsch!
Unser Dank geht auch an den TuS Viktoria Rietberg e,V., die das Turnier liebevoll mit Bratwürstchen und selbst gebackenen Kuchen vorbereitet haben. Zusätzlich gab es genug Bänke im Schatten und viele nette Leute. Jetzt folg nur noch die Deutsche Meisterschaft.
Also Abwarten und den Schützen für die Qualifikation die Daumen drücken
-lk-

27
Mai

Jugendcup TuS Barop
Nach dem BSG Bochum-Langendreer waren wir dran mit dem Ausrichten des zweiten Jugendcups. Das Ganze fand am 22.05.2016 bei uns auf dem Platz statt und es blieb glücklicherweise bis zum letzten Schuss trocken!
Leider hatten wir sonntagmorgens wenig Helfer, was für Hektik unter den fleißigen Baropern sorgte. Mal ganz vom Morgen abgesehen verlief der Rest des Turniers tadellos und zusätzlich haben die Teilnehmer zwei schnelle Durchgänge hingelegt, sodass wir bereits eine Stunde früher fertig waren als geplant.

Danke für die Teilnahme an unserem Turnier und alles ins Gold für das letzte Turnier!-lk-

27
Mai

Kreismeisterschaft Außensaison 2016
Am 07.05.2016 fand beim NDSB die Kreismeisterschaft für den Schützenkreis Dortmund-Schwerte statt. Einige von unseren Schützen konnte sich die ersten Ränge in ihrer Klasse sichern. So wurde Sebastian G. erster in der Herrenklasse und Sebastian C. in der selbigen zweiter.
In der Damenklasse gewann unsere Eva W. mit einem Abstand von 62 Ringen zum zweiten Platz. Eine super Leistung!
In der Jugendklasse schickte der TuS Barop die meisten Schützen ins Rennen:
Lukas W. machte den ersten Platz und Philipp S. den zweiten Platz in der Jugendklasse männlich, während sich Pia H. den ersten, Nina S. den zweiten und Klara H. den dritten Platz in der Jugend weiblich geschnappt haben.
Bei den Junioren konnten sich Daniel S. und Clara O. die ersten Plätze sichern, also alles vielversprechende Leistungen!
Auch bei den Mannschaften machte der TuS Barop keine Kompromisse:
In den Klassen Herren, Damen, Jugend und Junioren belegte er mit den besten Schützen den ersten Platz. In der Masterklasse belegten unsere älteren Herren den zweiten Rang. Auch das Wetter gab alles:
25°C und Sonnenschein! Wer da nicht aufgepasst hat, wurde gleich mit einem Sonnenbrand bestraft.
Auch die Besucher genossen mit eleganten Hüten, coolen Sonnenbrillen und netten Kleidern das Wetter.

Noch mal Glückwünsche an alle Schützen und ein großes Dankeschön an Mike Schönfisch für die schönen Fotos!

Wir hoffen natürlich, dass auch bei der Kreismeisterschaft so ein geniales Wetter ist. Denn die ist mal wieder bei uns, also nicht vergessen:

Tragt euch zum Helfen ein! -lk-

27
Mai

Wolfgang Hirsch
Geb.: 23.09.1946 Gest.: 28.04.2016

Am sechsten Mai wurde Wolfgang Hirsch zu Grabe getragen.
Er war ein lebenslustiger, starker und loyaler Mann. Ob als Vater, Großvater oder Bruder, ob als Lehrer, Geschichtenerzähler oder guten Freund: Wolfgang verstand es immer die Leute für sich einzunehmen und dabei spielte das Alter, die Sprache und die Kultur nie eine Rolle.
Wolfgang nahm vor allem in den letzten Jahren beim TuS Barop eine besondere Position ein.
Er unterstützte den Hauptvorstand und arbeitete nebenbei außerdem als Platzwart für die Bogensportabteilung.
In der Hallensaison zog er sich meistens zurück, weil er zum Schießen die frische Luft bevorzugte.
Wenn man im Sommer jedoch den Platz aufsuchte, war Wolfgang zu jeder Tageszeit anzutreffen.
Er war ein begeisterter Bastler und ein kleiner Hobbygärtner, weshalb er zum Schluss eher weniger geschossen hat.
Trotz seines Alters machte er gerne mal den Abend zum Tag: Wenn er sich nicht gerade mit einem Freund abends Fußball ansah, lehrte er einigen seiner Schützlingen das Golfen. Zumindest bemühte er sich, denn nicht jeder ist zum Golfen geschaffen. Dennoch verlor Wolfgang nie den Spaß daran anderen Leuten was beizubringen, da auch nur der kleinste Fortschritt ihn stolz gemacht hat.
Er zeigte uns immer wie genügsam und geduldig man sein kann. Er ermunterte uns immer wieder nicht aufzugeben und die Chancen zu ergreifen, die einem geboten werden.
All dies bewies er noch einmal zum Schluss:

Wolfgang wollte nach dem Tod seiner Mutter noch einmal von vorne anfangen.
Er renovierte seine Wohnung, kündigte den Job als Platzwart und erwartete sehnsüchtig die Geburt seiner zweiten Enkeltochter. Er wollte wieder Fliegen, Golfen und noch so vieles mehr.

Doch das alles sollte so nicht sein. Der Tod holte Wolfgang leise und ohne große Vorwarnung zu sich, genauso wie er es gewollt hat.

Wir danken Wolfgang für all das, was er in unserem Leben hinterlassen hat. Für die Freude, die Hilfe und die Stärke, welche er uns gegeben hat und am meisten für die Erinnerungen, die uns von ihm bleiben.

Deinen letzten Gang musstest du alleine gehen, lieber Wolfgang, aber wir sind uns sicher, dass du dort wo du jetzt bist deinen Frieden findest. Einfach, weil du ein Mensch warst, der es verdient hat.

Wir hoffen, dass auch die Familie in diesen schweren Zeiten seine Stärke nutzen kann und drücken Ihnen im Namen des TuS Barop unser herzlichstes Beileid aus.-lk-

26
April

Vereinsmeisterschaft 2016 Außensaison
Trotz schlechten Wetters und einer Wahnsinnskälte, kämpften sich unsere Schützen tapfer durch die Vereinsmeisterschaft. Mit Taschenwärmer und Tee oder Kaffee wurde für warme Finger gesorgt und die lieben Männer verliehen ihre großen Jacken an die frierenden Frauen.
Jeder gab sein Bestes, aber nach der letzten Passe wurde dann doch erleichtert applaudiert.
Für die Schützen gab es danach einen Wärme spendenden Heizpilz bevor die Medaillen verteilt wurden.
Das Highlight des Tages war das Grillen: Der Vorstand war so lieb und hat für alle, die mitgrillen wollten, bereits Grillfleisch und Salat besorgt. Außerdem wurde unser Vereinsheim winddicht gemacht und so wurde es schön warm.
Resultat war, dass alle müde und vollgefuttert Heim fahren konnten.-lk-
Die Ergebnisliste der Vereinsmeisterschaft WA 2016 kann man unter diesem Link einsehen.

18
April

Auch wir sind jetzt seit längerem wieder Draußen!
Unsere Außensaison wurde wie jedes Jahr mit dem Osterschießen eingeleitet.
Unsere Schützen wurden oben am Clubhaus platziert und drei Auflagen unten auf dem Boden zwischen 70 und 180 Meter. Auf solche Distanzen zu kommen ist schon mit Visier fast unmöglich mit den Sportbögen, aber unsere Regeln besagen auch noch: Visier verboten!
Bei diesem Spielchen geht es um Geschick, gute visuelle Wahrnehmung und viel Glück!

Die Anfängerschützen und Kinder schossen auf die erste Auflage (ca. 70m), während die Jugendlichen und Fortgeschrittenen auf die zweite zielten (120m). Die Erwachsenen mussten schließlich auf die Hinterste, was aber alle meisterhaft geschafft haben.
Da es Ostern war, musste auch ordentlich gesucht werden: Wer seinen Pfeil nicht an den Rasenmäher verlieren wollte, tat sich einen Gefallen, jeden seiner Pfeile wieder zu finden. Einige der Erwachsenen Schützen mit viel Zuggewicht auf den Fingern, musste aufpassen nicht zu hoch anzuvisieren, weil der Wald sonst gefährlich nah gekommen wäre…..
Letzten Endes hat es nicht jeder auf die Auflagen geschafft, aber Spaß hatten definitiv alle!

Die Erstplatzierten bekamen einen Sherwoodgutschein in Wert von 10€ und Süßigkeiten, während die zweit und drittplatzierten ordentlich Schokolade bekamen. Der Einzige, der einen kleinen Wanderpokal bekam, war der Gewinner der dritten Distanz Carsten K.

Vielen Dank nochmal an alle Teilnehmer, die mit viel Spaß dabei waren und an alle Helfer, die eine Woche später bei unseren Platzumzug geholfen haben.

Ein besonderes Lob an die vielen Jugendlichen, die so viel Engagement bei uns zeigen!-lk-

13
März

Jahreshauptversammlung der Bogensportabteilung
Am 10.03.2016 fand unsere Jahreshauptversammlung der Bogensportabteilung statt.
Hier werden noch einmal die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst:

Die zweite Vorsitzende Elke M., der Schriftführer Marcel E. so wie unser Sportleiter Jan B. haben Ihre Ämter aus beruflichen und privaten Gründen niederlegen müssen. Das Amt der zweiten Vorsitzenden übernimmt nun die hochmotivierte und ideenreiche Frauke P., die einstimmig von allen anwesenden gewählt wurde. Genauso einstimmig wurde auch unser neuer Schriftführer Dennis F. gewählt, der sich für die kommenden Wochen viel vorgenommen hat.
Doch auch beim letzten waren sich alle sicher. Der neue Sportleiter ist unser Jugendtrainer und unser bunter Hund im Verein: Sebastian G.
Alles andere betraf die Renovierungsarbeiten unserer Halle und von unseren Platz, die uns im nächsten Jahr wieder ein bisschen ans Geld gehen werden. Deshalb die Bitte weiterhin sich für den Verein zu arrangieren und fleißig Getränke zu zahlen, damit unser Verein weiterhin spendabel und unterstützend bleiben kann.
-lk-

13
März

Hallenchampionat TuS Barop
Vom 20.02 bis zum 21.02 fand unser alljährliches Hallenchampionat im LLZ in Dortmund statt.
Dieses Jahr so wie letztes Jahr war der Aufwand für das Auffinden einer geeigneten Halle leider wieder sehr groß. Zunächst sah es schlecht aus, da unsere übliche Halle und andere Hallen leider belegt waren oder zu klein. Glücklicher Weise konnte uns das LLZ durch mehrere Terminverschiebungen letztendlich zur Verfügung gestellt werden.
Dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön im Namen des TuS Barop.
Danke auch an die Helfer, die sich dann zum Ende hin noch zahlreich gemeldet haben und während des Championats ausgezeichnete Arbeit leisteten.
Begonnen hat Ihre Arbeit mit dem Aufbau am Freitag, wo die Halle dann mit Musik ausgestattet wurde und mit den Scheiben auf 25 Meter oder auf 18 Meter (für die Schüler).

Am Samstagmittag um zwölf Uhr startete unser erster Durchgang, der reibungsfrei ablief. Auch der zweite Durchgang um 16:30 Uhr verlief ereignislos, aber die gute Stimmung zog sich zu Beginn an durch die Reihen und sorgte für viele Gespräche untereinander. Zusätzlich waren die Kampfrichter Uwe M. und Pascal S. zum Spaßen aufgelegt und lockerten so die Stimmung, die wegen des einen oder anderen Rings kurzfristig absank.
Die meisten der Baroper Schützen starteten Samstagnachmittag und versuchten das Beste herauszuholen:
Sebastian G. holte sich den vierten Platz in der Herrenklasse, während Eva W. in der Damen Masterklasse den zweiten Platz absahnte. In der Mannschaftswertung konnten wir dann den dritten Platz für uns ergattern. Dies gelang uns mit Pia H., Volker H., Eva W., Sebastian G. und Christian S..
Am nächsten Tag erfolgte alles unter erschwerten Bedingungen, da wir kleine Komplikationen mit der Heizung hatten, die uns erst am Nachmittag angenehme Temperaturen verschaffen wollte. Der erste Durchgang war dem entsprechend ein sehr frostiger Durchgang. Wir hoffen es hat sich keiner einen Schnupfen geholt…..

Doch wie heißt es so schön: Ende gut, alles gut. Um knapp acht Uhr wurde bekannt, dass auf unserem Turnier ein neuer deutscher Rekord von Karin G. in der Klasse Damen Masterklasse Compound geschossen wurde!

Herzlichen Glückwunsch!

Außerdem haben wir noch einen großen Dank an Dieter Behrens, der seit ca. 25 Jahre unser Baroper Hallenchampionat ausrichtet!
Übernehmen wird dies nun Uwe Müller, der höchstpersönlich von unserem lieben Dieter eingewiesen wird. Auch da ein Dankeschön!

Wir hoffen auch im nächsten Jahr so viele nette Gesichter wiedersehen zu können!

Unsere Ergebnisliste befindet sich wie immer auf unserer TuS Barop Seite: www.tusbarop.de
Einmal unter Bogensport und dann unter Downloads gucken.
-lk-

24
Feb.

Aufstiegswettkampftag Liga 21.02.16
Am Sonntag den 21.02.2016 fand der Aufstiegswettkampf in die Regionalliga statt.
Ausgerichtet wurde dieser dankbarer Weise von dem NDSB in der Dortmunder Nordstadt, die für alle Schützen ausreichend Verpflegung in Petto hatten.
Auch unsere Schützen erkämpften sich die verdiente Chance auf den Aufstieg in die Regionalliga mit weiteren sechs Teams anderer Vereine.
Schon am Anfang herrschte rege Nervosität und hier und da traten bereits kleinere Probleme auf, die den Coach des TuS Barop ins Schwitzen brachten.
Neben unseren „glorreichen Drei“ (Sebastian C., Eva W., Sebastian G.) unterstützten auch Jacqueline F., Christian S. und Lukas W. das Team mit Ihrem Können.
Das erste Match begann mit leichten Startschwierigkeiten, welche sich in Form eines M’s äußerten, was unsere altbekannten Rivalen, den BSC Herne, sehr freute. Das erste Match ging Folge dessen an die Männer in blau, aber: Wer zu Letzt lacht, lacht am besten!
In den nächsten Matches gewann unser Team an Selbstbewusstsein und fegte die folgenden beiden Gegner von der Schießlinie! Auch eine Pause lehnten Sie ab, um das Bestmögliche herausholen zu können.
Zu dem Zeitpunkt wurde auch die Halle rappelvoll: Zuschauer der sechs Teams tummelten sich um die Schießlinie und feuerten lautstark Ihre Favoriten an! Da musste sich auch mal der Kampfrichter in Achtung nehmen, um nicht Opfer einer rotierenden Ratsche zu werden….
Den kleineren Leuten war nur zu raten sich auf die Bänke zu stellen, da sonst jegliche Sicht bereits blockiert war.
Beim vierten Match fiel dann die fehlende Pause auf und unsere „glorreichen Drei“ verloren knapp mit 6:4. Danach wurde Sebastian C. ausgewechselt, der seine verdiente Pause glücklich und zufrieden in Anspruch nahm. Für ihn kam dann unser Jugendlicher Lukas C. in die Box, der beim letzten Match ganz schönes Lampenfieber hatte. Doch auch das meisterte er mit den anderen beiden hervorragend und sorgte für ein 6:2. Jetzt war Bangen angesagt: Da aufgrund der fehlenden Pause auch keine Zwischenergebnisse kamen, errechneten unsere Schützen erst jetzt, ob es für den Aufstieg reichen würde.
Mit blanken Nerven stellte Jan B. fest, dass nur durch ein Unentschieden für den BSC Herne der Aufstieg für den TuS Barop gelingen würde, der gerade mit 5:3 zurücklag.
Obwohl die Fangemeinde des TuS Barops bereits unsere blauen Freunde anfeuerten, entschieden Sie sich nach der Nachricht noch einmal die Lautstärke zu erhöhen und Ihnen noch einmal mehr Mut zu machen. Mit Erfolg:.

Auf den letzten Drücker zogen die Sherwooder hinterher und beendeten das Match mit 5:5 und sorgten damit für den sicheren Aufstieg des TuS Barop in die Regionalliga!

Damit herzlichen Glückwunsch an unsere Starschützen und einen besonderen Dank an den BSC Herne!

Hier der Link für die Gesamtübersicht der Ligen:
http://www.tusbarop.de/download/bogen/liga_uebersicht_2016.pdf
-lk-

30
Jan.

Landesmeisterschaft Halle 2016
Wie angekündigt fand vom 22.01. bis 24.01.2016 die Landesmeisterschaft im Landesleistungszentrum in Dortmund statt. Hierzu konnten sich im Vorfeld 13 Baroper qualifizieren. Einer von ihnen war Enrico Garcia-Ogalde, der am Freitag als erster schießen durfte. Mit eifriger Unterstützung der Jugendtrainer Carsten Knorr und Sebastian Grüber gelangen ihm ordentliche 465 Ringe!
Am Samstag konnten dann unsere „älteren“ Schützen nachziehen: Norbert Budde, Uwe Müller und Volker Hülscher meisterten einen fünften Platz in der Mannschaftsplatzierung der Herren-Masterklasse. Am Sonntag dann eroberten unsere Schützen die obersten Plätze! Besonders heraus stachen unsere Jugendlichen, da Lukas Weide mit beachtlichen 527 Ringen den dritten Platz und Pia Hahn mit herausragenden 516 Ringen den zweiten Platz belegten. Zusammen mit Philipp Schönfisch erzielten sie 1508 Ringe und damit den zweiten Platz in der Mannschaftswertung!
Unsere Frauen bewiesen den anderen Vereinen, dass auch sie nicht zu unterschätzen sind: Sie belegten durch kontinuierliche Ringzahlen den verdienten ersten Platz in der Teamwertung; außerdem machte Eva Weyers den vierten Platz in der Einzelwertung und den dritten Platz im Finale! Zudem mussten sich die Schützen der Konkurrenz mit Sebastian Clever herumschlagen, der mit spärlicher Kondition aber sehr guter Technik 564 Ringe erzielte und damit den vierten Platz sicherstellen konnte.

Noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle Schützen, die teilgenommen haben!

Dies alles geschah aber nicht ohne Publikum: Unser dritter Jugendtrainer und erster Vorsitzender Norbert Budde war nicht nur anwesend, um alles unter die Lupe zu nehmen, sondern auch um Fotos unserer Schützen zu machen. Außerdem machte auch unser Fotograph Maik Schönfisch ein paar schöne Bilder! Danke an diese Beiden und auch an die anderen Zuschauer, welche unsere Schützen unterstützt haben!

Hinter dem folgenden Link stehen die Ergebnisse der Einzel- und Mannschaftswertung
http://www.tusbarop.de/download/bogen/LM-Halle-2016.pdf
-lk-

15
Jan.

Vierter Ligawettkampftag
Am Samstag, den 09.01.16, konnte der TuS Barop am letzten Ligawettkampftag ordentlich Aufsehen erregen.
Ob Verbands- oder Westfalenliga, in beiden konnten unsere Schützen beachtliche Platzierungen erzielen.

In der Verbandsliga kämpften unsere Jugendlichen um die Bronzemedaille.
Mit der Startaufstellung Pia Hahn, Lukas Weide und Clara Ostendarp ging es zuerst gegen den BSC Iserlohn.
Danach folgten sechs weitere Matches, in welchen Florian Zielke, Philipp Schönfisch und Daniel Spenner zwischenzeitlich eingewechselt wurden.
Motivierende moralische Unterstützung kam in Form von lauten Anfeuerungsrufen der Ersatzbank und der Zuschauer;
unser Trainer Carsten Knorr versuchte das Ganze mit gewohnt sarkastischen, aber liebevoll gemeinten, Bemerkungen.
Letzten Endes reichte es zwar nicht für den Aufstieg in die Westfalenliga, dennoch gelang ihnen mit viel Freude beim Schießen ein glorreicher dritter Platz.

An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Glückwunsch an das Team und ein Dankeschön an Maik Schönfisch für die schönen Fotos.

Unser Team der Westfalenliga hat die Ehre, Mitte Februar um den Aufstieg in die Regionalliga zu kämpfen! Die ersten beiden Wettkampftage meisterten die „glorreichen Drei“ (Sebastian Clever, Eva Weyers, Sebastian Grüber) unbesiegt und auch am dritten Tag mussten sie nur eine Niederlage hinnehmen. Diese sensationelle Erfolgssträhne führte dazu, dass am Samstag bereits nach dem zweiten Match der erste Platz gesichert war. Doch auch danach haben die Schützen, unter anderen mit Jacqueline Fey, Mirjam Lange, Norbert Budde und Laura Kummer, alles gegeben, weshalb sie nur einen Satz Matchpunkte abgeben mussten. Alle, meist sehr nervenaufreibenden, Passen geschahen unter den aufmerksamen Blicken ihres Coachs Jan Bank, der wie immer mit vollem Einsatz dabei war.

Deshalb auch noch mal ein separates Dankeschön an die beiden Coaches Carsten Knorr und Jan Bank, die meisterhafte Arbeit beim Training und an den Wettkampftagen geleistet haben!

Jetzt heißt es erstmal wieder Abwarten und Daumendrücken, dass die Schützen auch noch bis zum Schluss ihre bisherige Leistung gegen die anderen Erstplatzierten der verschiedenen Regionen abrufen können.

Hier geht es zu den Ergebnissen:
http://www.tusbarop.de/php/bogen/bogen-download.php.
Bitte unter WSB-Ligen/Verbandsliga1/Westfalenliga gucken.

PS: Am 24.01.16 ist die Landesmeisterschaft. Wir freuen uns immer über moralische Unterstützung! -lk-

02
Nov.

Ergebnisliste Vereinsmeisterschaft Halle 2016
Hinter diesem Link verbirgt sich die Ergebnisliste unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft Halle.

03
Nov.

Die Bogenschützen des TuS Barop starten erfolgreich in die Hallensaison 2014/2015.
Die erste regionale Meisterschaft der Hallensaison 2014/15 hat wieder hervorragende Ergebnisse für den TuS Barop gebracht. Bei der Kreismeisterschaft in Schwerte siegte Sebastian Grüber bei den Herren und Eva Weyers bei den Damen mit jeweils 544 und 535 von 600 Ringen. Dazu belegten 5 weitere Baroper Schützen die Plätze 3 bis 7. Auch in den Schüler-, Jugend- und Juniorenklassen war der TuS Barop durch tolle Leistungen seiner Schützen vertreten. Erste Plätze belegten Pia Hahn, 508 Ringe, Clara Ostendarp, 487 Ringe, und Lukas Weide, 530 Ringe. Unsere jüngste, Mareike Junker, 8 Jahre alt und erst seit dem Sommer dabei, schoss beachtliche 414 Ringe. Die Herrenmannschaft TuS Barop I errang ebenfalls den 1. Platz, die Herrenmannschaft TuS Barop II den 2. Platz. Die Damenmannschaft belegte den 2. Platz hinter den Damen des „Schützenkreis Dortmund-Schwerte“.
Allen einen herzlichen Glückwunsch -em-

11
Okt.

Ergebnisliste Vereinsmeisterschaft Halle 2015
Die Ergebnisliste der Vereinsmeisterschaft Halle 2015 kann man unter diesem Link einsehen.

10
Sept.

Vereinsmeisterschaft Halle 2015
Die Vereinsmeisterschaft Halle findet dieses Jahr am 11.10.2014 statt. Bis 01.10. müßt ihr euch in die Liste eingetragen haben. -db-

03
Sept.

Die Freiluftsaison geht zu Ende
Die Deutsche Meisterschaft (DM) im Bogenschießen in Zeven, 29. – 31.08.2014, war das letzte große Turnier dieses Jahres. Der TuS Barop war mit Eva Weyers, Sebastian Clever und Christian Spenner vertreten. Für Eva war es mit dem 6. Platz ein sehr erfolgreiches Turnier. Herzliche Glückwünsche an Eva, aber auch an Sebastian und Christian. dm fita 2014 Leider waren es in diesem Jahr nur drei Schützen unseres Vereins, die an der DM teilgenommen haben. Vielleicht sind wir ja nächstes Jahr wieder stärker vertreten.

Vier Turniere hat der TuS in diesem Sommer auf unserem schönen Platz ausgerichtet. Eine Herausforderung für die Helfer.
Am Wochenende vor der DM fanden unser Sternturnier und der Jugendcup statt. Das Sternturnier am Samstag war wieder ein voller Erfolg. Es gab Lob von den Teilnehmern, viele freuen sich schon auf das nächste Jahr. Offensichtlich kommt man gerne nach Dortmund.
Erfolgreich war auch dieses Turnier für Eva. Obwohl ihr ein Ring zum 1.300er Stern fehlte, schoss sie in ihrer Klasse einen Weltrekord über 40 Meter. Nochmals herzlichen Glückwunsch. So ist Bogenschießen, oft ein Auf und Ab. 2013 fand Eva nicht ganz zu ihrer Form und ihrem Können. Dieses Jahr ist sie umso erfolgreicher.

Erwähnenswert ist, dass unsere Anfängerkurse sehr beliebt sind und wir eine große Zahl neuer Mitglieder verzeichnen können, die wir an dieser Stelle nochmals herzlich begrüßen. Einige mögen sich in Richtung Turnierschützen entwickeln, andere wollen Bogenschießen nur als Hobby betreiben. Unser Verein bietet Raum für alle.

Zum Schluss ein Dank an Vivien und Eva, die im Juni für Interessierte einen Kurs gaben, um selbst Bogensehnen herzustellen. Solche Angebote, die Bogentechnik vermitteln, sind gefragt. Es könnten mehr sein. Das Interesse ist groß.

Und zu guter Letzt ein Dank an alle, die sich in unserem und für unseren Verein engagieren. Wenn ihr nicht so viel Engagement zeigen würdet, könnten wir – wie weiter oben schon gesagt – nicht so erfolgreich sein. Auch wenn es manchmal schwer fällt, macht einfach so weiter. -em-

09
Mai

Bildergalerien zur Vereinsmeisterschaft WA 2014
Nachfolgend die Links zu den angekündigten Bilderreihen unserer Freiluftvereinsmeisterschaft.
Erste Bildergalerie
Zweite Bildergalerie
Dritte Bildergalerie
Vierte Bildergalerie

08
Mai

Vereinsmeisterschaft WA 2014
Mit Beginn der Außensaison haben wir bereits 170 Mitglieder. Viele, die im letzten Jahr und in den letzten Monaten dazu gekommen sind, haben den Wunsch geäußert, mal Turnierluft zu schnuppern. Das hat uns auf den Gedanken gebracht, die Vereinsmeisterschaft draußen anders zu gestalten. Bisher waren immer nur die „erfahrenen Schützen“ beteiligt, also alle die, die auf 70 m schießen können. Ein großer Teil der motivierten Anfänger blieb ausgeschlossen. Das sollte so nicht bleiben. Wir haben die Vereinsmeisterschaft dahin gehend geändert, dass neben den üblichen Disziplinen mit 70 m auch Vereinsmeister in den Anfängerklassen mit 25 m ausgeschossen werden. Das bot allen die Möglichkeit, Erfahrungen im Wettkampf mit Uhr und Konkurrenzdruck zu sammeln. Auch das Schreiben der Schießzettel war anfangs nicht so einfach. Die Aufregung machte manchmal das Kopfrechnen beim Zählen der Ringe schwer.
Petrus hat mitgespielt, das Wetter war schön. Auch viele Zuschauer waren gekommen. Dank der Organisation von Kathrin und der von ihr getätigten Einkäufe wurde vor Beginn des 70 m Schießens gegrillt und gemeinsam gegessen. Die Änderung des Ablaufs unserer Vereinsmeisterschaft war eine geniale Idee, so die einhellige Meinung der Teilnehmer, und sollte auch in den nächsten Jahren beibehalten werden.

Der Vollständigkeit halber hier zunächst die Sieger in den 25 m Disziplinen:

Anfänger U18 männlich Anfänger U18 weiblich
1. Jannes Grothus 1. Nina Seidel
2. Malcolm Wood 2. Fiona Löhnwitz
3. Niclas Aufermann
   
Anfänger männlich Anfänger weiblich
1. Yama Mangal 1. Jacqueline Fey
2. Bernd Ewers 2. Ute Schneider
3. Sascha Demant 3. Kathrin Kipker

Die erstplatzierten der 70 m Disziplinen 2014 sind:

Schützenklasse Sebastian Clever
Damenklasse Vivien Wetzke
Schüler A m Erich Wagner
Schüler A w Pia Hahn
Jugendklasse m Florian Zielke
Jugendklasse w Mara Weyers
Juniorenklasse m Daniel Spenner
Juniorenklasse w Laura Kummer
Altersklasse Volker Hülscher
Damen Altersklasse Eva Weyers
Senioren 2 Wolfgang Hirsch
Compound m Marcel Eilhoff

Allen herzliche Glückwünsche.
Eine Bildergalerie mit Impressionen der Vereinsmeisterschaft folgt in Kürze. Sollten Bilder gewünscht werden, bitte Mail an materne@tusbarop.de -em-

05
Mai

Ergebnisliste Vereinsmeisterschaft WA 2014
Hinter diesem Link verbirgt sich die Ergebnisliste unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft WA.

27
April

Startlisten Vereinsmeisterschaft
Einfach auf die nachfolgenden Links klicken und schon könnt ihr euch informieren.
Startliste Anfänger und Schüler/Jugend
(am 04. Mai um 09.00 Uhr)
Startliste 50 m/70 m - Schützen
(am 04. Mai um 13.00 Uhr)
-um-

21
April

Die Außensaison ist eröffnet
ostern Wie jedes Jahr haben wir uns am Ostermontag getroffen, um die Außensaison zu eröffnen. Ungefähr 50 Schützinnen und Schützen waren gekommen, um an diesem Spektakel teilzunehmen.

Wie üblich winkte den Erstplatzierten Süßigkeiten als Lohn.

ostern Leider spielt Petrus uns gerne einen Streich – im letzten Jahr war es sehr kalt, in diesem Jahr war es auch kalt, aber dazu noch regnerisch. Und das nach diesem traumhaften Ostersonntag, an dem wir alle dachten, der Sommer sei schon da. Aber wir sind Schlimmeres gewohnt und lassen uns nicht abbringen von dieser schönen Tradition. Viele waren das erste Mal dabei, und wie es scheint, bestimmt nicht das letzte Mal.

ostern Selbst Eva, die durch einen Armbruch stark behindert ist, hat umgestellt auf links und schoss mit einem Compound-Release. Ausnahmsweise durfte sie bei der Jugend schießen.

Und hier nun die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Osterschießens:

ostern Bei den Schülern belegte Marvin den ersten, Karl den zweiten und Enrico den dritten Platz.

osternBei der Jugend, den fortgeschrittenen Anfängern und Eva waren die Folgenden erfolgreich: Clara 1. Platz, Florian 2. Platz, Franzi (quasi das erste Mal einen Bogen in der Hand) wurde gleich Dritte, Bernd, Jacki und Eva belegten die Plätze vier bis sechs.

osternBei den Turnier- und den erfahrenen Schützen schob sich der Vorjahressieger Christian quasi mit dem letzten Schuss an Sebastian vorbei, der damit auf den zweiten Platz rutschte. Dirk wurde Dritter, Andreas Vierter, Jan Fünfter und Vivien Sechste.

Christian muss jetzt noch zwei Mal gewinnen, um den Vereinsrekord von Carsten mit vier Siegen einzustellen. Wir wünschen ihm viel Erfolg, allen übrigen Gewinner nochmals herzliche Glückwünsche und uns allen eine erfolgreiche und schöne Saison. -em, af-

14
April

Osterschiesen
Alle Infos dazu könnt ihr nach einem Klick auf diesen Link in dem entsprechenden Flyer lesen.

10
März

Deutsche Meisterschaft Halle 2014
Was für ein unglaublich schönes Wetter am letzten Wochenende, um die 20 Grad schon Anfang März. Man mag kaum glauben, dass an diesem Wochenende tatsächlich noch das letzte große Ereignis der Hallensaison stattfand: die Deutschen Meisterschaften (DM) in Winsen an der Luhe. Normalerweise hängt der geneigte Beobachter an solchen Tagen an seinem Smartphone, um die Ereignisse im Bogenfax zu verfolgen, aber bei der Sonne konnte man das Display nicht mehr erkennen und einen Rückzug in den Schatten schaffen nur eingefleischte Stubenhocker.
Für unsere 4 Teilnehmer müssen wir uns also auf deren Berichte und die der Mitgereisten verlassen. Fangen wir mit den beiden Schülerinnen an, Clara Ostendarp und Mara Weyers hatten sich diesmal in der Jugendklasse qualifiziert. Für Clara war es die erste Teilnahme an einer DM. Wir vermuten, dass die Umgebung sie schon beeindruckt hat. Nach Aussagen von Beobachtern kam sie nicht richtig in den Wettkampf und musste sich mit 506 Ringen begnügen.
Mara hat schon 2011 (damals in der Schülerklasse A) teilgenommen. Sie hat routiniert geschossen und war mit dem Ergebnis von 520 Ringen sehr zufrieden.
In der Schützenklasse hatten sich Carsten Knorr und Sebastian Grüber qualifiziert. Auch Lars Najorka wollen wir nicht vergessen, der nach seinem Umzug erstmals für Darmstadt gestartet ist. Carsten landete mit 556 Ringen im hinteren Mittelfeld. Die 6 Ringe mehr, die Lars erreicht hat, haben ihn im Vergleich zu Carsten 10 Plätze weiter nach vorne geschoben. Das zeigt, wie hoch die Dichte in diesem Feld ist. Wenige Ringe reichen schon, um sich im Feld rasant nach vorn zu schieben.
Eigentlich wollte Sebastian unbedingt in das Finale kommen. Dafür hätte er 574 Ringe gebraucht, was durchaus im Bereich seiner Möglichkeiten liegt. Dass er auch im Wettkampf stabil schießt, hat er oft genug bewiesen. Leider hat es diesmal nicht ganz gereicht. Auch er hatte Schwierigkeiten in den Wettkampf zu kommen und haderte vor allem zu Beginn des zweiten Durchgangs mit seinen Ergebnissen. Die drei optimalen 30er Passen am Schluss kamen dann zu spät. Mit 566 Ringen landete er auf Platz 30. So haben sich die Baroper Schützen diesmal das äußerst spannende Finale von außen angesehen.
Insgesamt wurde berichtet, dass Atmosphäre und Halle (mit super ausgeleuchteten Scheiben) beeindruckt haben und alle Baroper ihre Anwesenheit nicht bereut haben.
Die Zurückgebliebenen haben am Wochenende schon mal den Platz ausprobiert, und alle freuen sich jetzt auf den Beginn der Außensaison, die wie immer Ostermontag mit dem Osterschießen beginnt. -em, af-

8
März

Trainingszeit Halle Samstag 15./22. März
An den oben genannten Samstagsterminen kann die Halle bereits ab 14.00 Uhr von allen Schützen genutzt werden. -um-

23
Februar

Hallenchampionat Barop
mischpult
Was ist das?

Zum ersten Mal in der langjährigen Geschichte des Baroper Hallenchampionats wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Pausen mit Musik unterhalten. Dies stieß auf große Zustimmung. Bei den Durchgängen schwieg der Verstärker selbstverständlich.
Viele bekannte Gesichter aus den umliegenden Vereinen konnten wir beim Turnier wiedersehen und begrüßen. Dank Dieters professioneller und akribischer Vorbereitung lief es auch in diesem Jahr wieder reibungslos ab und fand den Zuspruch aller. Bei Dieter wollen wir uns an dieser Stelle für seine Arbeit und sein Engagement ausdrücklich bedanken. Er weiß, dass nach dem Turnier immer vor dem Turnier ist, und er wird sicherlich schon jetzt die Organisation für das kommende Turnier in die Wege leiten (Hallenmiete, Rekordberechtigung anmelden, Vereine informieren ,…).
Traditionell ist die Beteiligung der eigenen Mitglieder – dieses Mal waren es 23 – bei dem Turnier riesig. Allein am Samstag im zweiten Durchgang schossen 10 von uns gleichzeitig, so dass man als Unterstützer kaum wusste, wem man zuerst die Daumen drücken musste. volker Wo ist der eine Ring?

Genau 1 Ring fehlte Volker H. zu den magischen 500. Trotz längerem Suchen fand er ihn nicht. Mit seinen 499 Ringen war er aber der Beste der Baroper Männer in der Altersklasse. Neben ihm schossen noch Michael L., Norbert B. und Uwe M.
Wir glauben natürlich nicht, dass Bogenschützen prinzipiell unzufriedene Menschen sind, aber auf die Frage „seid ihr mit euren Ergebnissen zufrieden“ antwortete die Mehrheit der Baroper Schützen mit nein, weil die selbst gesetzten Ziele oft nicht erreicht wurden.
In der Schützenklasse hatte Markus R. mit 504 Ringen ein für ihn respektables Ergebnis erreicht, Christian Sp. konnte im zweiten Durchgang sein Top-Ergebnis von 284 Ringen aus dem ersten nicht ganz bestätigen, aber 551 Ringe zeigen was möglich gewesen wäre. Einen Platz hinter Christian nahm Sebastian C. mit 542 Ringen ein.
Lars N. und Sebastian G. lieferten sich am Samstagnachmittag im ersten Durchgang zunächst ein Kopf an Kopf Rennen (280 zu 279). Im zweiten Durchgang musste Lars dann Sebastian ziehen lassen. Die 287 Ringe von Sebastian konnten von keinem Schützen an diesem Tag getoppt werden. Mit 566 Ringen belegte er am Samstag den ersten Platz. Lars kam mit 557 auf den vierten Platz. Am Sonntag verlor Sebastian leider den ersten Platz. Ein Konkurrent schoss drei Ringe mehr. Aber Sebastian hat die anderen Championatsturniere 2013/2014 mit großem Erfolg geschossen, so dass in dieser wie in der letzten Saison der Gesamtchampionatssieg an ihn ging. Herzlichen Glückwunsch, Sebastian!
sebastianr In der Damenklasse schießt Vivien W. zurzeit als einzige Frau des TuS Barop. Mit Laura K. wird sie im nächsten Jahr nicht mehr alleine sein. Obendrein hoffen wir auf einige Frauen, die in jüngster Zeit unserem Verein beigetreten sind.
In der Damenaltersklasse (wie unfair, dass es die Senioren nur bei den Männern gibt!) musste Elke M. sich mit 418 Ringen zufrieden geben. Eva W. schoss am Sonntagmorgen 508 Ringe. Es ist noch nicht das, was sie kann, lässt aber auf ein Ende ihrer Formkrise hoffen.
In der Schülerklasse haben Marvin und Pia schon am Samstagmittag ihr Können unter Beweis gestellt. Fenja K. sollte ihren Trainingsrückstand aufholen.
In der Jugendklasse traten Florian Z. und Clara O. an. Clara erwischte einen rabenschwarzen Tag, was jedem passieren kann. Kopf hoch, die Deutsche Meisterschaft steht vor der Tür.
Last but not least wollen wir unseren einzigen Compounder nicht vergessen. Marcel E. hat das Turnier 557 Ringen beendet. Er zeigte sich zufrieden.
Ein großer Dank geht an die Helfer, ohne die wir kein Turnier ausrichten könnten. Sie haben wieder großen Einsatz gezeigt, teilweise waren sie das ganze Wochenende vor Ort.
Ohne euch ist alles nichts!
-em, af-

09
Februar

Landesmeisterschaften Halle 2014
Unter reger Beteiligung des TuS Barop fanden am 25./26. Januar 2014 die Landesmeisterschaften im LLZ (Landesleistungszentrum) in Dortmund statt. 11 Teilnehmer des TuS versuchten im Norden von Dortmund ihr Bestes zu zeigen und um die Plätze zur Deutschen Meisterschaft in Winsen Luhe (Niedersachsen, zwischen Lüneburg und Hamburg) zu kämpfen.
Bei den Schützen zeigte wie schon im Vorjahr Sebastian Grüber eine Superleistung und stand nach der Qualifikation mit 563 Ringen auf Platz 5. Christian Spenner belegte mit 552 Ringen Platz 9 und Carsten Knorr, der in diesem Jahr wieder an der Meisterschaftsrunde teilnahm, kam mit einem Ring weniger auf Platz 10. Während Christian und Carsten im Finale leider schon in der ersten Runde gegen starke Gegner passen mussten, schied Sebastian erst im Viertelfinale gegen den späteren Dritten aus. Das hervorragende Gesamtergebnis wurde mit einer Silbermedaille für die Mannschaft und Startplätzen für Sebastian, Carsten und Christian bei der Deutschen Meisterschaft belohnt. Leider kann Christian aber aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen. Mehr war nicht drin, zumal der erste Platz bei den Mannschaften mit inoffiziellem deutschem Rekord (1749 Ringe) an den Sherwood BSC Herne ging.
Gut geschossen, aber unter seinen eigenen Erwartungen blieb Sebastian Clever, der ringgleich sein Ergebnis aus dem Vorjahr erreichte.
Auch der Nachwuchs des TuS konnte mit erfreulichen Ergebnissen aufwarten. Marvin Junker nahm in der Schülerklasse A männlich zum ersten Mal an Landesmeisterschaften teil und belegte mit dem 16. Rang einen Platz im guten Mittelfeld. Auch Pia Hahn schoss in der Schülerklasse A weiblich ein gutes Ergebnis, das sie auf den 4. Platz brachte. Nur Fenja Kummer (Schülerklasse A) und Benjamin Schierbaum (Jugendklasse) haderten etwas mit ihren Ergebnissen, ließen sich davon aber die gute Laune nicht verderben.
In der weiblichen Jugendklasse zeigten die Baroper Mädchen was in ihnen steckt. Nach außen völlig unbeeindruckt zogen Clara Ostendarp und Mara Weyers ihr Ding durch und holten sich 529 bzw. 514 Ringe. Das wurde nicht nur mit Gold und Silber belohnt, sondern sichert beiden auch einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften.
In der Altersklasse läuft Eva Weyers zur Zeit ihrer Form hinterher, was uns zeigt, dass das Bogenschießen eine komplexe Sportart ist, in der es für Hobbyschützen schwer ist, gleichbleibend gute Leistungen zu erbringen. Aber auch das wird wieder kommen, die nächste Möglichkeit bietet sich für alle dann in der Außensaison. -em, af-

09
Januar

Jahreshauptversammlung 2014: Termin und Anträge
Am 26.2.2014 findet unsere Jahreshauptversammlung um 18.30 Uhr im Clubraum unserer Halle statt.

Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 05.02.2014 schriftlich
(auch als Anhang per Mail möglich) an den Vorstand unter folgender Adresse einzureichen:

				Carsten Knorr
				Gotthelfstraße 96
				44229 Dortmund
                                knorr@tusbarop.de

Später eingehende Anträge finden in der Tagesordnung keine Berücksichtigung.

Mit sportlichem Gruß
Der Abteilungsvorstand

17
Okt

24-Stunden-Turnier in Hunteburg vom 17.8.-18.8.2013
Trotz wettertechnisch nicht so optimalen Bedingungen wie im letzten Jahr, haben es wieder zwei Mannschaften des TuS Barop gewagt und einen ganzen Tag lang ununterbrochen ihrem Hobby gefrönt. Dieses Mal konnten sich sogar beide Teams Podiumsplätze sichern und mussten sich nur den Gewinnern „Barney’s Bros“ geschlagen geben.
Zur Unterhaltung gab es zwischendurch verschiedene Spiele und die gesamte Zeit über haben die DJ’s alles gegeben um die Teilnehmer bei Laune zu halten. Je Gruppe wurden 960 Pfeile geschossen und dabei 19,3 km zurück gelegt.
Team „Close Enough“, bestehend aus Daniel, Lars und Sebastian G., belegte mit 8806 Ringen und einem Durchschnitt von 9,17 Ringen den 2. Platz und „Die Üblichen Verdächtigen“ Eva, Vivien und Sebastian C. mit 8602 Ringen und einem Durchschnitt von 8,96 den 3. Platz.
Besonderer Respekt gebührt dem armen Kerl der als Einzelperson (ohne Pause!) das gesamte Turnier bestritten hat und dabei auf Platz 10 von 14 gemeldeten Mannschaften gelandet ist.
In diesem Jahr war sogar zeitweise ein Kamerateam von os1.tv anwesend. Der Bericht (ab Minute 7:15) kann unter http://bcove.me/cgu2vmrm bestaunt werden.
Wir gratulieren unseren Schützen und hoffen in 2014 bei diesem durchaus bedeutenden Turnier noch stärker vertreten zu sein. -dfi, lk, vw-

mini sportabzeichen mini sportabzeichen

(Klicken auf die Bilder führt zu einer Großansicht)

12
Okt

Vereinsmeisterschaft Halle 2014
Ergebnisliste unserer Vereinsmeisterschaft
Zugriff nur für Mitglieder! -um-